Margot Friedländer - Ich tue es für Euch!

Shownotes

Wir besuchen Margot Friedländer, Holocaust-Überlebende und Zeitzeugin, kurz vor ihrem 100. Geburtstag in Berlin. Sie, die nach 67 Jahren im Ausland, im Alter von 88 Jahren nach Deutschland zurückgekehrt ist, um ihre Geschichte zu erzählen, tut auch an diesem verregneten Nachmittag genau das.
Als einziges Mitglied ihrer Familie hat sie die Schoa überlebt. Ihre Mutter hatte ihr kurz vor ihrer Deportation eine Bernsteinkette, ein Adressbuch und einen Satz hinterlassen, der zum Leitmotiv ihres Lebens geworden ist: "Versuche, Dein Leben zu machen."
Herzlich, zugewandt und klar erzählt sie uns, wie ihr das gelungen ist. Eine beeindruckende Geschichte, die unserer Generation Mahnung und Vorbild zugleich ist. Das genau ist Margot Friedländers Ziel, denn sie sagt: “Ich tue es für Euch!”

Das äußerst empfehlenswerte Buch aus der Episode ist in mehreren Gesprächen über das Geschehene, und über Antisemitismus im Allgemeinen, entstanden: "Ich tue es für Euch" von Margot Friedländer und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Du willst Dich vor der Bundestagswahl über die Wahlprogramme der Parteien informieren und sie miteinander vergleichen? Studopolis gibt Dir die Möglichkeit genau das zu tun: www.studopolis.org/parteienauswahl/
Studopolis findest Du auf
unserer Website www.studopolis.org
auf Instagram www.instagram.com/studopolis_forum/
auf Twitter www.twitter.com/studopolisforum
Moderation und Konzept: Albert Preußen Cili Decken
Lied: Va, pensiero (Gefangenenchor) - Guiseppe Verdi: Nabucco

Kommentare (1)

Ailika

Ein beeindruckendes, berührendes Gespräch. Vielen Dank! Es wird nachwirken!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.